Grenzenlose
Projekte
jetzt mitmachen

Ei, Ei, Eierlei 1

Früher begannen die Hühner auf dem Bauernhof nach einer Winterpause wieder Eier zu legen. Kein Wunder also, dass Eier als Symbol des beginnenden Lebens und der Hoffnung gelten. Eier sind wahre Wunderwerke der Natur. Ein Huhn legt heute fast täglich ein Ei. Wird es ausgebrütet, dann entwickelt sich aus dem Ei innerhalb von drei Wochen ein Küken, das schon bald nach dem Schlüpfen der Glucke hinterherlaufen kann, um Futter zu suchen. In den beiden Experimentierwerkstätten werden wir den Aufbau von Hühnereiern untersuchen und spannende Experimente mit Eiern und Eierschalen durchführen. Dafür werden mehrere frische und gekochte Eier benötigt. Gut zu gebrauchen, aber nicht unbedingt erforderlich ist auch ein Eierköpfer. Noch eine wichtige Information: Am Tag zuvor soll ein frisches Hühnerei in ein Gefäß mit Essig-Essenz gelegt und zwischenzeitlich beobachtet werden!

Wer:
Karl-Martin Ricker
Lehrer und Studienleiter für Naturwissenschaften am Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein